Zur Navigation springen | Zum Inhalt springen

Freiwillige Feuerwehr Landau-Land: Jahresbericht 2016 vorgestellt

Bei der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderats stellte Wehrleiter Stefan Kaiser den Jahresbericht 2016 der Feuerwehr Landau-Land vor. Insgesamt gab es 74 Einsätze für die Einheiten, zwei weniger als im Jahr 2015.

Marco Kuntz und Philipp Nicklis wurden zum Brandmeister, Benjamin Hirsch zum Oberbrandmeister und Nicola Krämer zum Hauptbrandmeister befördert.

Hautsächlich zu technischen Hilfeleistungen, nämlich 36 Mal, sind die Feuerwehrleute gerufen worden. 27 Brände galt es zu löschen, an drei Suchaktionen waren die Floriansjünger beteiligt und acht Fehlalarme gab es - hauptsächlich ausgelöst durch automatische Brandmeldeanlagen. Die einzelnen Wehren wurden insgesamt 121 Mal alarmiert (2015: 113). Eindeutiger Einsatzschwerpunkte im Bereich der Hilfeleistungen waren Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen, aber auch ein Gasaustritt in Göcklingen, Einsätze nach Unwettern und eine Tierrettung in Böchingen finden sich in der Aufzählung. Die Wehr wurde im vergangenen Jahr zu größeren Bränden unter anderem in Leinsweiler, Göcklingen, Ranschbach, Knöringen, Birkweiler und Siebeldingen gerufen.
Längst arbeiten die Wehren auch über die Grenzen der Verbandsgemeinde hinaus zusammen, so waren Teile der Wehr beim Hochwassereinsatz in Annweiler oder Bränden in Vorderweidenthal und Gleisweiler dabei. Am häufigsten wurde die Wehr Billigheim-Ingenheim/Impflingen alarmiert, nämlich 43 Mal. Es folgen Siebeldingen (15), Birkweiler (12), Ranschbach (9), Böchingen/Frankweiler (8), Ilbesheim und der Löschzug Mitte (je 6), Knöringen/Walsheim und Leinsweiler (je 5), Göcklingen (4) und Heuchelheim-Klingen (3). Eschbach, der Löschzug Süd, die Gefahrenstoffgruppe, der Löschzug Nord und der Führungsdienst wurden jeweils einmal alarmiert. „Mit fast 20.000 geleisteten Stunden haben die Feuerwehrleute einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit in der Verbandsgemeinde erbracht“, unterstrich Bürgermeister Torsten Blank die große Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute und betont: „Wir alle sind den 66 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr ebenso wie den knapp 200 aktive Feuerwehrangehörigen zu großem Dank verpflichtet.“

Ausblick
Bei der Fortbildung aller Führungskräfte der Feuerwehr Landau-Land wurden die für die ganze Verbandsgemeinde neu definierten Bereitstellungsräume für Großeinsätze sowie die Führungsstaffel vorgestellt, sowie die Änderungen im Rahmen der Veröffentlichung des landeseinheitlichen Funkrufnamenverzeichnisses. Aufgrund der zukünftigen landesweiten Vernetzung der integrierten Leitstellen in Rheinland-Pfalz und der Veränderung der Organisationsstruktur in der Verbandsgemeinde Landau-Land war hier eine Veränderung notwendig geworden. Abschließend informierte die Wehrleitung noch zu der anstehenden Umstellung der Alarmstichworte, den aktuellen Ausschreibungen von Fahrzeugen sowie dem voraussichtlich im Mai beginnenden Bau des neuen Feuerwehrhauses in Böchingen. Bei der Zusammenkunft wurden von durch Verbandsbürgermeister Torsten Blank die Kameraden Marco Kuntz und Philipp Nicklis zum Brandmeister, Benjamin Hirsch zum Oberbrandmeister und Nicola Krämer zum Hauptbrandmeister befördert. „Die Beförderten sind alle samt Führungskräfte unsrer Feuerwehr. Ich bin froh, dass sie sich so engagiert einsetzen und sich ständig aus- und fortbilden, um für den Ernstfall immer vorbereitet und gerüstet zu sein“, so der Bürgermeister Blank.

Info
Der komplette Jahresbericht 2016 der Feuerwehr Landau-Land ist im Internet www.landau-land.de, unter „Bürgerservice“, „Freiwillige Feuerwehren“ zu finden.