DSC_0006.JPG

Grußwort zum Jahreswechsel


In diesem Jahr ist vieles anders! Wir feiern Weihnachten 2020 im „Lockdown“ – ein Wort und ein Zustand, den wir vor zwölf Monaten noch nicht kannten und uns auch nicht vorstellen konnten. Wir feiern Weihnachten im kleinsten Familienkreis und mit wenigen Kontakten. So wie wir auch die letzten Wochen diesen Jahres erlebten, mit zahlreichen Einschränkungen, ohne Adventsveranstaltungen, ohne Konzerte, ohne Weihnachtsgottesdienste. Viele Dinge, die uns in diesen Zeiten wichtig sind, die uns Freude bringen, die den Zusammenhalt stärken und die uns persönlich Halt geben – das alles fehlt in diesen Tagen!

Nachdem wir im Januar erstmals von der Existenz des neuen Virus erfahren haben, kam es Ende Februar auch in Rheinland-Pfalz zu den ersten Infektionen und Erkrankungen. Mitte März wurde erstmals das öffentliche Leben heruntergefahren, seitdem hat sich vieles in unserem gesellschaftlichen Miteinander verändert. Nahezu alle gesellschaftlichen Ereignisse des Jahres 2020 sind ausgefallen, nahezu alle Veranstaltungen in unserer Verbandsgemeinde mussten abgesagt werden, viele Familienfeste und Geburtstage konnten nur im kleinen Kreise gefeiert werden. Im Sommer hatten wir dann die Hoffnung, dass die Kraft des Virus nachlassen würde - ein Irrtum, wie wir heute wissen.

Wir fragen uns heute, wird es irgendwann wieder ein Leben geben, wie wir es bis zum Februar kannten? Unsere ganze Hoffnung richtet sich auf den Impfstoff, der ab Januar 2021 für uns alle zur Verfügung stehen soll. Aber schon jetzt ist klar, dass vermutlich das gesamte Jahr 2021 notwendig sein wird, um die komplette Bevölkerung zu impfen. Das bedeutet für uns alle, dass wir uns auch in den kommenden Wochen und Monaten in Geduld üben müssen und weitere Einschränkungen unvermeidlich sein werden.

Diese Situation belastet uns alle! Deshalb sollten wir gerade in diesen Tagen, aber auch in den kommenden Monaten, zusammenhalten und uns gegenseitig Kraft geben. Nur gemeinsam werden wir es schaffen, das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen.

Ich danke an dieser Stelle allen Menschen, die in diesem außergewöhnlichen Jahr großartiges geleistet haben, in den Krankenhäusern, bei den Rettungsdiensten, bei der Feuerwehr und der Polizei, aber auch in den Supermärkten, in unseren Kitas und Schulen sowie in unseren Verwaltungen. Ich möchte denen Dank sagen, die sich in unseren Gemeinden um den Zusammenhalt gekümmert haben, Einkaufshilfen organisiert haben und sich bemüht haben, in den engen Grenzen des Möglichen ein bisschen kulturelles, sportliches und gesellschaftliches Leben zu gestalten. Sie alle haben die Botschaft von Weihnachten im Herzen getragen!

Zusammen mit den Beigeordneten unserer Verbandsgemeinde, den Ortsbürgermeistern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Verwaltung danke ich Ihnen für dieses gute Miteinander und den besonnenen Umgang.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest, schöne Festtage und uns allen ein unbeschwerteres und erfolgreiches neues Jahr 2021! Und vor allem wünsche ich Ihnen eines: Bleiben Sie alle gesund!  

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Torsten Blank
Bürgermeister