Zur Navigation springen | Zum Inhalt springen

Das Weinjahr 2018 verspricht eine der frühesten Ernte seit Jahren

Es ist ein aussichtsreicher Blick 2018 auf die Weintrauben, denn die Ernte wird laut dem Vizepräsidenten des Weinbauverbandes Pfalz, Boris Kranz,  unglaublich früh beginnen. Bereits Ende August rechne man in Landau-Land mit den ersten Weinlesen. Dies führe auf das fast tropische Klima zurück, welches uns in diesem Jahr durch den Sommer begleitet. Vergleichbar nur die Jahre 2007 und 2011, in denen ebenfalls ein mildes Klima herrschte.

Die Reben profitierten bisher von perfekten Bedingungen. Es gab eine ausreichende Wasser- und Nährstoffversorgung sowie ein feucht-warmes Klima, was ein explosionsartiges Wachstum mit sich brachte, so Kranz. Der Gesundheitszustand der Reben lässt auf einen guten Jahrgang hoffen. Durch den bereits sehr guten Fruchtansatz ist laut dem Vizepräsidenten des Weinbauverbandes Pfalz und dem Vorsitzenden der Pfalzwein e.V. Potential für eine ordentliche Ernte da.

„Leider gibt es durch die starken Niederschläge und Hagelfälle aber auch einige schwere Schäden zu verzeichnen“, ergänzt Kranz. „Besonders betroffen sind in Landau-Land die Winzer aus den Ortsgemeinden Heuchelheim-Klingen, Appenhofen und Ingenheim.  Gemeinden wie Ilbesheim, Göcklingen, Eschbach und Leinsweiler sind zum größten Teil jedoch verschont geblieben.“