Zur Navigation springen | Zum Inhalt springen

Böchingen

Geschichte

Böchingen wird schon in der Römerzeit, später von den Alemannen und Franken, genannt.  Am Aufbau des Dorfes waren maßgeblich die Ritter von der Herrschaft Scharfeneck beteiligt. König Ruprecht belehnte später die Ritter von Zeiskam mit dem Dorfe Böchingen. Sie ließen hier, wie es in den alten Urkunden heißt, auf dem "schönsten Fleck" ein Schloss erbauen. Heute befindet sich in diesem Schloss eine Sektkellerei. Das "Haus der Südostdeutschen" in Böchingen ist Begegnungsstätte und Museum mit Erinnerungsstücken der aus der Batschka und dem Banat umgesiedelten Deutschen, deren Vorfahren zum Teil unter Maria Theresia und Joseph II. aus der Pfalz ausgewandert waren.

Ansprechpartner

Ortsbürgermeister
Reinhold Walter
Prinz-Eugen-Str. 22
76833 Böchingen
Tel.: 06341 63415

Erster Beigeordneter
Manfred Arzheimer
Walsheimer Straße 6
76833 Böchingen
Tel.: 06341 960254

Beigeordneter
Uwe Leonhardt
Im Bengert 23
76833 Böchingen
Tel.: 06341 63677

Zahlen

Einwohnerzahl (Stand 30.06.2016): 753
Gemarkungsfläche: 535 ha

Wappen Böchingen