DSC_0006.JPG

Großer Bahnhof für Europameister Stefan Max Holl


Viele waren gekommen, um zu gratulieren und die goldene Medaille anzufassen. Da war der Titel grade zwölft Tage alt, als Stefan Max Holl - Mitglied der deutschen Junioren-Mannschaft - bei der Europameisterschaft im Sportschießen in Bologna Gold mit der Schnellfeuerpistole gewann. Das deutsche Team mit Florian Peter (Obertshausen, 589 Ringe), Stefan Max Holl (574) und Christoph Lutz (Freudenstadt, 563) stellte in seiner Spezialdisziplin Schnellfeuerpistole mit 1726 Ringen nebenbei einen neuen Junioren-Europarekord auf. Holl erzielte 96, 97, 91, 98, 95 und 97 Ringe, persönliche Bestleistung. „Es ist ein großer Erfolg für Stefan Max, aber auch für den ganzen Verein und die Gemeinde“, freute sich Ortsbürgermeister Dietmar Pfister. „Du darfst stolz sein, aber wir sind es auch!“. Auch Landrat Dietmar Seefeldt  und Bürgermeister Torsten Blank waren gekommen, um dem Erfolgsschützen zu gratulieren, dessen Talent bei der Schützendorfmeisterschaft im Jahr 2012 entdeckt wurde. Der Präsident des Pfälzischen Sportschützenbundes Günter Vetter zeigte sich erfreut: „Stefan Max hat großes Talent, ich wünsche ihm noch eine große Karriere!“. Sein Dank ging auch an den Ersten Vorsitzenden des SV Appenhofen Volker Herder für die vorbildliche Vereins- und Nachwuchsarbeit.  

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.