money-2724241_1920.jpg

Auszeichnung der Preisträger*innen beim STADTRADELN 2020


Nachdem die Kampagne STADTRADELN mit einem tollen Auftakt und sehr viel Zuspruch begonnen hatte, ging sie ebenso erfolgreich zu Ende. 258 Radlerinnen und Radler haben in 21 Teams gemeinsam 62.185 km zurückgelegt – das entspricht dem 1,55fachen Umfang der Erde am Äquator. Wären die gleichen Strecken mit dem Auto gefahren worden, hätte das im Schnitt 9,14 t CO2-Äquivalent an Treibhausgasen verursacht.

Leider kann auf Grund der Corona-Pandemie keine gemeinsame Preisverleihung stattfinden. Die Sieger erhalten ihre Auszeichnung deshalb per Post.

Die Auszeichnungen erfolgen in insgesamt vier Kategorien.





Die Preise wurden uns von Dyck’s Weinstube (Billigheim-Ingenheim), Rebmann Hotel & Vin Au Rant (Leinsweiler), Weingasthaus Wisser (Billigheim-Ingenheim), Weingut Kern (Böchingen), Weingut Siener (Birkweiler), Weinstube Brennofen (Ilbesheim) und Zehnthaus Eschbach zur Verfügung gestellt. Wir bedanken uns herzlichen bei allen Spendern für ihre Unterstützung.

Im Jahr 2021 wird es wieder STADTRADELN in Landau-Land geben. Wir sind gespannt, ob die Preisträger ihre Titel verteidigen können oder ihren jeweiligen Wanderpokal weitergeben müssen.
Schaffen wir nächstes Jahr zwei komplette Erdumfänge (80.150 km) und über 11 t CO2-Vermeidung?

Viele Bürgerinnen und Bürger hat die Kampagne dazu motiviert öfter auf das Fahrrad umzusteigen. So können Sie auch in Zukunft etwas für die Umwelt tun.
Gut für die Umwelt und den Klimaschutz ist es aber nicht nur das Auto stehen zu lassen, sondern z.B. auch beim nächsten Urlaub nicht mit dem Flugzeug zu reisen. Die Flugreise einer dreiköpfigen Familie von Frankfurt nach Barcelona (und wieder zurück) verursacht beispielsweise rund 1,65 t CO2-Äquivalent. Damit ist man aber noch nicht in Frankfurt am Flughafen und auch noch nicht an seiner Unterkunft in Spanien. Um das auszugleichen, müsste man etwa 11.230 km mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto fahren.